Umbauglück?

Umbauglück?  oder Umbaustress?

Aus dem Amberley House wird eine Self-Catering Unterkunft & ein First Class Backpacker.

Der Zeitplan ist knapp kalkuliert, innerhalb von 6 Wochen soll das Haus umgebaut werden und „vermietfertig“ sein. Ein mutiges Unterfangen. Schließlich ist der Flieger zurück nach Deutschland bereits gebucht. Also Gas geben!!!

Bestandsaufnahme. Nachdem das Haus leer ist, sehen wir plötzlich, wo überall Mängel sind und was alles gemacht werden muss. Dabei sah alles so gut aus bei der Besichtigung. Wir dachten einmal durchstreichen und fertig. Umbauglück? Fehlanzeige! Aber ehrlich, wer schaut schon unter den Teppich, ob die Fliesen kaputt sind, wenn das Haus einen gepflegten Eindruck vermittelt? Oder prüft, ob Lichtleitungen liegen, wenn Lichtschalter und Lampe vorhanden sind? Also nichts mit nur Wände streichen und Möbel aufstellen. Wäre ja auch zu schön gewesen… Also packen wir’s an: Pläne erstellen, welche Arbeiten gemacht werden müssen und welcher Handwerker in welcher Reihenfolge kommen muss.Vorher kommen alle vorbei und geben Ihr Angebot für die zu erbringende Leistung ab. Angebot angenommen, Beginn der Arbeiten vereinbart und dann passiert „Nichts“!

Leider ticken die Uhren in Südafrika manchmal etwas anders. Handwerker Termin vereinbart für Montag – ja, aber welcher Monat oder welches Jahr hätten wir fragen sollen. Hilft nichts, selbst ist der Mann und die nächste Nachtschicht ist wieder in Sicht…

Gut dass die Sonne scheint und Organisation unsere Stärke ist. Der eine schraubt die Möbel zusammen, der andere macht die tägliche Fahrt zum Baumarkt und koordiniert die Hand- werker und versucht das Chaos in halbwegs vernünftige Bahnen zu lenken.

Amberley House – Self-Catering Unterkunft – First Class Backpacker

Das ist eine Herausforderung. Auf manche Ideen kommt man gar nicht. Toiletten, die statt angeschraubt einfach auf dem Boden zementiert werden, anstatt geschraubt. Leitungen, die in einem neu gebauten Raum „Aufputz“ verlegt werden, Sanitärabflüsse die bergauf verlegt werden oder Telefon- und Internetleitungen, die erst nach vielen Versuchen funktionieren. Das alles ist Afrika – aber am Abend sitzen wir müde und glücklich auf unserer Couch und freuen uns, dass wir wieder ein Stück weiter gekommen sind mit unserem Umbauprojekt. Ende September kommen wir wieder.

Ob bis dahin alles fertig wird??? Das könnt Ihr prüfen, wenn Ihr auf den Link tippt …

Neuer Farbanstrich im Lions Room

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.